A-Z Translations | Deutsch
Previous
CLOSE
Next

Deutsch

All the posts.

Herzlichen Glückwunsch den Studierenden der Fachakademie für Übersetzen und Dolmetschen in Weiden, die sich nach diesen Wochen mit den schriftlichen und mündlichen Prüfungen und teilweise den Dometscherprüfungen nun staatlich geprüfte Übersetzer bzw. staatlich geprüfte Übersetzer und Dolmetscher für die englische bzw. arabische Sprache nennen dürfen! Ich freue mich mit Ihnen und wünsche Ihnen alles Beste für die Zukunft – wohin auch immer die Sie führen wird! Photo by Gisela …

READ MORE →
 

In der heutigen globalisierten Welt ist es fast schon die Norm, dass eine Webseite zusätzlich zur Landessprache auch auf Englisch zur Verfügung gestellt wird – zumindest, wenn man auch internationale Kunden anlocken möchte. Englisch ist ja bekanntlich Weltsprache, und hier in Deutschland gibt es wohl niemanden, der es nicht wenigstens ein paar Jahre in der Schule hatte. Viele Arbeitsstellen setzen Englischkenntnisse inzwischen sogar voraus, gerade, wenn Unternehmen international tätig …

READ MORE →

Ich habe mich des beflissen im Dolmetschen, dass ich rein und klar Deutsch geben möchte. Und ist uns sehr oft begegnet, daß wir vierzehn Tage, drei, vier Wochen haben ein einziges Wort gesucht und gefragt, haben’s dennoch zuweilen nicht gefunden. Martin Luther (1483-1546), deutscher Theologe, Reformator und Übersetzer. Quelle: Sendbrief vom Dolmetschen (1530) Zum Glück müssen Übersetzer und Dolmetscher in der Regel heutzutage ja nicht mehr so lange nach dem …

READ MORE →

Ein Erfahrungsbericht aus Schülerperspektive Mir persönlich hat die neue Situation, die wir als Schüler „dank Corona“ erfahren durften, viele wertvolle, neue Erfahrungen gebracht – sowohl positive als auch negative. Zu Beginn war es eine Herausforderung, mit den Veränderungen in allen Bereichen des Lebens umzugehen und sich zurechtzufinden. Ich schätze einmal, dieser Aussage kann jeder nur zustimmen, denn wir waren alle auf unterschiedliche Art und Weise von der Pandemie betroffen. …

READ MORE →
 

Das bewahrheitet sich dieses Jahr ja ganz besonders. Wie ich schon vor zwei Wochen hier geschrieben habe, hat sich v.a. auch das berufliche Leben verstärkt ins Virtuelle und Entfernte verlagert. Genau dieses Entfernte – im Englischen “remote” – ist es, was v.a. Dolmetscher natürlich gerade sehr beschäftigt und bewegt. “Remote Simultaneous Interpration” (RSI), also das simultane Dolmetschen aus der Ferne, war deshalb auch das Thema beim ersten online stattfindenden …

READ MORE →

Ich weiß ja nicht, wie es anderen so geht, aber mein berufliches Leben hat in den letzten Wochen noch mehr als sonst hauptsächlich online stattgefunden. Aber das ist nicht unbedingt etwas Schlechtes. Das Home Office ist ja die Norm für freiberufliche Übersetzer, von daher fühlt sich der reguläre Arbeitsalltag für mich zumindest in diesem Bereich nicht wirklich anders an. Über meinen “anderen Job” lässt sich das allerdings nicht sagen. …

READ MORE →

Das Frühjahr 2020 entwickelt sich ja zu etwas ganz Anderem als erwartet und erhofft und wirft alles über den Haufen. Das Jahr selbst schreitet aber dennoch voran, völlig unbeeindruckt von den Geschehnissen in der Welt. Auch wenn momentan nicht klar ist, wann es wie weitergeht, Ostern ist ein eindringliches Zeichen dafür, dass es auf jeden Fall weitergehen wird, auch wenn es gerade vielleicht sehr hoffnungslos aussieht. 3 Tage, 3 …

READ MORE →
 

Es mag sich zurzeit vielleicht ein bisschen so anfühlen als stünde das Ende der Welt bevor. Schon deutlich länger wird allerdings über das (vermeintliche) Ende von Babel gesprochen. Das Interdisziplinäre Zentrum Europäische Sprachen und das Dahlem Humanities Center organisierten letzten Dezember in Berlin eine Podiumsdiskussion zu genau diesem Thema. Es ging um die Globalisierung und den damit verbundenen gestiegenen Bedarf an Kommunikation, über Esperanto und Mathematik. Auch die maschinelle …

READ MORE →

Ich gebe zu, am Anfang meiner Selbständigkeit habe ich es auch gemacht – nämlich die Kleinunternehmerregelung angewendet. Allerdings nicht sehr lange, genau gesagt nur das erste Jahr nachdem ich meinen Abschluss in der Tasche und ganz offiziell angefangen hatte zu arbeiten, also nur 5 Monate. Danach war mir dann ganz schnell klar, dass es eigentlich nur Vorteile bringt, die Mehrwertsteuer zu berechnen, denn für Unternehmen ist es sowieso nur …

READ MORE →
 

Dieses Jahr ist ein Schaltjahr, und für alle, die an einem 29. Februar geboren sind, ist das ein besonderer Grund zum Feiern, deswegen auch meine herzlichen Glückwünsche an alle Geburtstagskinder da draußen. Im Englischen heißt das Schaltjahr “leap year”, also “Sprung-Jahr”. Und springen möchte ja vielleicht auch der ein oder andere, selbst wenn er oder sie an dem Tag nicht Geburtstag hat, und zwar vor Freude, denn immerhin bekommen …

READ MORE →
 

Man hört ja heute viel darüber, dass Computer irgendwann in nicht sehr ferner Zukunft den Beruf des Übersetzers und auch des Dolmetschers obsolet machen werden.Wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß, dass ich diese Meinung überhaupt nicht teile, sondern im Gegenteil überzeugt bin, dass es diese Berufe auch weiterhin geben wird, wenngleich in wohl etwas anderer Form als noch vor 20 Jahren. Umso mehr habe ich mich über diesen Artikel …

READ MORE →

Miriam Neidhardt von Überleben als Übersetzer hat zur Zeit eine Interview Reihe auf ihrem Blog, bei der sie etablierte Übersetzer bittet, eine Reihe von Fragen zu ihrem Werdegang, Fachgebieten etc. zu beantworten – und ich bin Nummer vier! Ich bin stolz wie Oskar, dass sie mich gefragt hat, ob ich dabei sein möchte, und diese Woche war “mein” Interview an der Reihe. Wer also mehr darüber erfahren möchte, wie …

READ MORE →
 

Es ist jetzt zwar schon fast zwei Monate her, dass die internationale BDÜ-Konferenz in Bonn stattfand, aber sie wirkt immer noch nach. Deswegen finde ich, man kann sich ruhig nochmal dorthin versetzen lassen und hören, was einige der Teilnehmer dazu zu sagen hatten.

 

Es darf gefeiert werden! Vor genau 10 Jahren habe ich meinen allerersten Blogbeitrag geschrieben, nachzulesen hier. Schon unglaublich, wie die Zeit vergeht… Mein Ziel war es, mindestens einmal pro Woche einen Beitrag zu schreiben, und das ist mir auch tatsächlich gelungen! Darauf darf ich schon ein bisschen stolz sein, oder? Ich dachte zwar auch, dass ich den Blog dreisprachig gestalten würde, aber nun ist er “nur” zweisprachig, immer abwechselnd, womit …

READ MORE →

Ein erfolgreiches Jahr geht nun zu Ende und ruhig wird es jetzt auf dem Bürogelände ich habe Urlaub, die Kunden auch die “stille Zeit” beginnt – so ist es Brauch drum verabschiede ich mich für dieses Jahr und wünsche nur das Allerbeste fürwahr auf gute Zusammenarbeit auch in der nächsten Zeit dafür stehe ich auch im neuen Jahr bereit!  Frohe Weihnachten, erholsame Feiertage  und einen guten Start ins neue …

READ MORE →
 

… und zwar nicht auf Weihnachten, die Ferien oder das neue Jahr, sondern einen neuen Film über meinen Beruf. Zunächst leider erstmal nur in den franzöischen Kinos, aber hoffentlich dann auch bald hier bei uns zu sehen: “Les Traducteurs” Es ist ein Thriller, der auf den tatsächlichen Abreitsbedingungen von Literaturübersetzern basiert, die einen Bestseller in ihre Sprache übertragen sollen – eingesperrt in einem Bunker?! (Kein Scherz, sondern scheinbar Praxis bei …

READ MORE →

In Deutschland ist dieser Feiertag ja gar keiner – wir feiern Erntedank an einem Sonntag, und er gehört ins Kirchenjahr. Aber nachdem ich so lange in den USA gelebt habe, denke ich doch jedes Jahr daran und erinnere mich gerne an die vielen November-Donnerstage, an denen ich mit lieben Menschen um einen reich gedeckten Tisch saß (bei dem mein deutscher Beitrag in Form von Blaukraut nicht fehlen durfte!). Deswegen schicke …

READ MORE →
 

Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben genügend Zeit, um sie zu lernen.  Mark Twain … dem stimmen bestimmt nicht nur meine Schüler hin und wieder von ganzem Herzen zu. 😉

 

Styleguides – manche lieben sie, manche hassen sie, und manche haben noch nie davon gehört, geschweige denn einen gesehen. Als ich meinen ersten bekam, fand ich ihn anfangs eher lästig als hilfreich, aber im Laufe der Zeit (und der Aufträge) wurde mir der Mehrwert von Styleguides immer bewusster. Inzwischen tauchen sie auch im Unterricht bei mir auf, je nach verfügbarer Zeit mit mehr oder weniger Detail. Nun hat meine Kollegin …

READ MORE →
 

Aus traurigem aktuellen Anlass (ein Bekannter hatte gestern einen schweren Autounfall) musste ich mal wieder daran denken, was wäre, wenn es mich getroffen hätte. Ich habe ja selbst schon einen Unfall hinter mehr, der mich mehrere Wochen außer Gefecht setzte, allerdings war ich ansprechbar und konnte mich um das Wichtigste selbst kümmern bzw. Anweisungen weitergeben. Aber was, wenn das nicht möglich ist? Diese Frage beantwortet ein Buch von Roland Hoffmann …

READ MORE →
 

Seit 2017 ist der 30. September offiziell der Internationale Tag des Übersetzens und würdigt  Übersetzer, Dolmetscher und Terminologen, die maßgeblich zur Verständigung zwischen den Nationen und zum Weltfrieden beitragen. Auch dieses Jahr gibt es aus diesem Anlass Veranstaltungen zum Thema Sprachmittlung, und zwar ganz unterschiedlicher Natur: von Radio-Interviews über Podiumsdiskussionen und After-Work-Events bis hin zu Werbung in ICEs (gesponsort von den BDÜ Landesverbänden Baden-Württemberg und Bayern). Was noch so alles …

READ MORE →

Letzten Freitag hatte die BDÜ Regionalgruppe Amberg-Weiden zusammen mit der Nachbargruppe Hof-Bayreuth die Gelegenheit, eine Werksführung bei einem nicht ganz kleinen Unternehmen in der Region zu bekommen – Dank eines unserer Mitglieder, das dort arbeitet. Es fanden sich auch neun interessierte (darunter auch zwei angehende) Übersetzer/Dolmetscher in Weiherhammer ein und bekamen einen Einblick in das äußert Mitarbeiter-freundliche Unternehmen am noch neuen Standort. Flexible Arbeitsplätze, Fitnessstudio mit privatem Trainer, Massagen vom …

READ MORE →
 

… wenn man (wieder) arbeitet! Nach dem Urlaub ging es gleich in die Vollen, so dass ich letzte Woche gar nicht dazu gekommen bin, hier etwas zu schreiben. Nun ist schon die letzte Woche der “unterrichtsfreien Zeit” angebrochen, und ich stecke mitten in einem Großprojekt, das noch diese Woche fertig werden muss. Einerseits schön, dass keine Langeweile aufkommen kann, andererseits müsste bzw. wollte ich gerne noch Einiges für das neue …

READ MORE →
 

august süß und schwer sind der träume nachtgesang erweckt von weichem sommernebel verwoben in die blau der himmel und wasser -einem gottesmuster gleich träge liegt der mittag wie ein dösendes tier und schweigt sehnsüchtig in des kühlen abends erlösenden sternenschauer hinein © Cosima Bellersen Quirini

Wo und wie auch immer ihr den Sommer und die Ferien verbringt – jetzt erstmal Seele baumeln lassen!!

 

Das Programm für die Fachkonferenz des BDÜ vom 22. bis 24. November in Bonn steht, und nun kann man sich endlich auch für die Workshops anmelden. Leider erstmal nur für einen, da die Teilnehmerzahlen verständlicherweise begrenzt sind, aber falls später noch Plätze frei sein sollten, gibt es noch eine zweite Runde. Ich fand es gar nicht so leicht, mich für einen einzigen Workshop zu entscheiden, ich wäre gerne bei drei …

READ MORE →
 

Ausgerechnet der Springer Verlag – renommiert und seriös – hat ein Wörterbuch herausgebracht, an dem kein einziger Übersetzer beteiligt war. Und das auch noch zu einem so wichtigen Thema wie Pflege. Statt (Sprach-)Profis einzubeziehen, verließen sich die Autoren nur auf Mediziner und maschinelle Übersetzung – mit verheerendem Ergebnis. Der „Dolmetscher für Pflegende“ strotzt nur so von Fehlern, wie der österreichische Übersetzerverband UNIVERSITAS Austria heraus fand, der das Buch gleich mit …

READ MORE →
 

Etwas wovon wir vermutlich alle mehr gebrauchen könnten. Und dann zeigt mir die Uhr im Bad das hier an: Ich wünschte, meine Tage hätten tatsächlich so viele Stunden, zumindest in der komenden Woche, damit ich auch alles schaffe, das ich schaffen muss UND genügend schlafen kann .. !

Wie auch immer ihr die Ferien verbringt… erholt euch gut, auch wenn es nur ein paar wenige Tage sind ehe die Arbeit wieder ruft! Frohe Pfingsten! Bild von Ylanite Koppens auf Pixabay

 

Als Dolmetscher kommt man ja an die interessantesten Orte, z.B. in Produktionsstätten, zu denen “Normalsterbliche” in der Regel keinen Zutritt haben. Allerdings muss man sich dafür dann unter Umständen auch auf ganz neue Modetrends einlassen…

 

Allen Studierenden der Fachakademien für Übersetzen und Dolmetschen in Bayern viel Erfolg bei den schriftlichen Prüfungen diese Woche!

 

… aber leider traurige Realität – aus Kostengründen werden unqualifizierte und unbeeidigte Dolmetscher geladen, aufgrund deren mangelhafter Leistung dann ganze Verfahren den Bach runter gehen. Dabei gibt es doch für die allermeisten Sprachen ausgebildete und qualifizierte Dolmetscherinnen und Dolmetscher?! Zwei Zitate aus dem Beitrag von FAKT unten, die ich besonders wichtig finde: Selbst wenn man zwei Sprachen gut kann, heißt das nicht, dass man als Dolmetscher arbeiten kann. Und: Was …

READ MORE →

Zumindest vom Unterricht. Denn jetzt sind Osterferien! Das heißt natürlich nicht, dass ich überhaupt nicht arbeite – ich habe einiges an Aufträgen abzuarbeiten, und auch für die Schule muss ich etwas tun. Aber nichtsdestotrotz freue ich mich auf die Ferien, v.a. das lange Osterwochenende in der Mitte, denn da mache ich tatsächlich nichts, was mich auch nur in die Nähe meines Büros bringt… In diesem Sinne: Schöne Ferien allen! Bild …

READ MORE →
 

Es soll ja Menschen geben, die ihre Arbeit so sehr lieben, dass sie gar nichts anderes machen wollen. Dann gibt es natürlich auch die, die viel arbeiten müssen, um über die Runden zu kommen. Aber idealerweise sind die meisten irgendwo dazwischen und verdienen mit ihrer Arbeit genügend, um gut leben zu können. Was aber auf jeden Fall nicht zu kurz kommen sollte, ist ein guter Umgang mit der freien Zeit, …

READ MORE →
 

Nein, ich werde nicht von Kilgray gesponsert, aber wer mich wenigstens ein bisschen kennt, weiß, dass ich überzeugte Nutzerin von memoQ bin und mein Wissen auch gerne weitergebe. Teils geschieht das in Gesprächen unter Kollegen, mal spontan, mal durch gezielte Fragen, teils ganz offiziell, nämlich zum einen in meinem Unterricht an der Fachakademie für Übersetzen und Dolmetschen in Weiden, und zum anderen bei Seminaren, die ich über den BDÜ Landesverband …

READ MORE →
 

Auf uepo.de gefunden und ob der Tatsache, dass sich für Übersetzer in all den Jahren eigentlich gar nicht so viel geändert hat, was die Aufgabenbeschreibung und das Arbeitsumfeld betrifft (außer vielleicht die Strafen…), für teilenswert befunden: Von des Translateurs Pflicht. Des Translateurs Amt in den Collegiis ist, daß er alles dasjenige, was das Collegium angehet, und ihm vorgegeben wird, in die rußische Sprache aus einer fremden Sprache deutlich und klar …

READ MORE →
 

Es ist wieder soweit: Der BDÜ organisiert eine internationale Fachkonferenz, diesmal zum Thema “Übersetzen und Dolmetschen 4.0 – Neue Wege im digitalen Zeitalter”. Das Ganze findet vom 22. bis 24. November 2019 in Bonn statt, und zwar im alten Bundestag – allein das ist es ja fast schon wert, dabei zu sein. Es wird Vorträge und Podiumsdiskussionen, Workshops und Kurzseminare geben, sowie eine Fachmesse und eine Netzwerk- und Stellenbörse. Anmeldungen …

READ MORE →
 

Ich bin heute über ein Video der SCIC (Generaldirektion Dolmetschen der Europäischen Kommission) gestolpert, das ich hier gerne teilen möchte.Es geht darum, dass auch “fertige” Dolmetscher, also mit Abschluss und genügend Arbeit, nicht aufhören sollten zu üben. Genau wie professionelle Musiker, die ein Leben lang üben und sogar Unterricht nehmen, sollten auch professionelle Dolmetscher regelmäßig üben, auch mit Kollegen, um sich und damit ihre Dolmetschleistung (quasi die Aufführung) stetig weiter …

READ MORE →
 

Auch wenn es schon wieder elf Tage alt ist: ein gutes neues Jahr! Hoffentlich eines voller toller Erlebnisse, spannender Aufträge – und guter Gesundheit! An Silvester macht man ja gerne Pläne (auch Vorsätze genannt) für das neue Jahr, was sich alles ändern und v.a. verbessern soll. Egal, wie kontrovers diese Tradition ist, und auch einmal davon abgesehen, dass die meisten Vorsätze den Januar nicht überleben, so ganz grundsätzlich sind Pläne …

READ MORE →
 

Es ist wieder soweit – ein Jahr ist vergangen und es ist Zeit für einen Rückblick. 2018 habe ich zwei Ziele erreicht, die ich teilweise schon länger ins Auge gefasst hatte: Zum einen bin ich Junior-Mitglied beim VKD geworden, und das hat auch schon Früchte getragen, wobei ich natürlich hoffe, dass es im neuen Jahr noch mehr Auswirkungen zeigen wird. Zum anderen gibt es nun die Möglichkeit, Dokumentenvorlagen fürs Urkundenübersetzen …

READ MORE →
 

Meine Kollegin Aleksandra Kuhn hatte die tolle Idee, einen kombinierten Weihnachtsblogbeitrag zu schreiben und hat noch zwei weitere Kolleginnen aus unserer Regionalgruppe Regensburg gebeten, etwas über Weihnachten in ihrer (Wahl-)Heimat zu schreiben. Herausgekommen ist “Weihnachten in Großbritannien, Polen, Bulgarien und den USA”, nachzulesen hier. Viel Spaß beim Lesen und noch eine möglichst entspannte Vorweihnachtszeit!

 

… mit der Tradition, Kunden und Kollegen zum Jahresende eine Kleinigkeit oder zumindest eine Karte oder E-Mail zu schicken als Dankeschön für die (hoffentlich) gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr? Ich habe es bisher immer gemacht und werde es auch dieses Jahr wieder tun, allerdings nicht ohne zuvor (auch wie jedes Jahr) eine innerliche Diskussion mit mir selbst geführt zu haben, ob das heutzutage noch  zeitgemäß (überholte Tradition oder gar Gruppenzwang?) …

READ MORE →

Und ich stehe auch drin! 🙂 Hier ist, was der BDÜ über die Liste zu sagen hat: BDÜ-Fachliste Technik 2019/2020: Profis für technisches Übersetzen und Dolmetschen Druckfrisch zur tekom-Fachkonferenz vom 13. bis 15. November 2018 in Stuttgart liegt am BDÜ-Stand die Neuauflage des kostenfreien Verzeichnisses mit Kontaktdaten von knapp 300 auf verschiedene technische Fachgebiete spezialisierten Kommunikationsprofis für mehr als 25 Sprachen aus (Berlin, 6. November 2018) Technische Übersetzungen sind eine …

READ MORE →
 

Als beeidigte Übersetzerin darf ich mich regelmäßig über die Formatierungsarbeit für die beglaubigte Übersetzung der verschiedensten Urkunden freuen – und ja, ich habe tatsächlich Spaß daran! Es ist zwar oft mehr Aufwand, eine Übersetzung so zu formatieren, dass sie dem Original möglichst ähnlich sieht (damit der Empfänger sofort sieht, was zu was gehört, wenn er Original und Übersetzung nebeneinander legt), als sie zu übersetzen, weshalb ich zum Beispiel auch einen …

READ MORE →
 

Übermorgen mache ich mal wieder einen Schulausflug mit meinen Schülern, und zwar nach Erlangen ans Amtsgericht. Dort ist nämlich gerade (und noch bis zum 18.01.2019) die (Wander-)Fotoausstellung des BDÜ LV Bayern über die Nürnberger Prozesse zu sehen. Die Nürnberger Prozesse gelten ja als Geburtsstunde des Simultandolmetschens, was einer der Gründe ist, warum ich die gesamte Fachakademie mit allen vier Klassen mobilisiert habe. Mein Kollege und gleichzeitig der Kurator der Ausstellung, …

READ MORE →
 

Ich hab mich des beflissen im Dolmetschen, dass ich rein und klar Deutsch geben möchte. und ist uns sehr oft begegnet, dass wir vierzehn Tage drei, vier Wochen haben ein einziges Wort gesucht und gefragt, haben’s dennoch zuweilen nicht gefunden.  Martin Luther  Ganz so lange dauert es ja heutzutage – auch dank der digitalen und vernetzten Welt – nicht mehr, aber manchmal kommt es einem schon so vor… und ganz …

READ MORE →
 

… dann ist schon wieder Weltübersetzertag, auch bekannt als Hieronymustag, nämlich am 30. September. Auch dieses Jahr gibt es wieder viele Veranstaltungen rund um diesen Tag, der dieses Jahr ja auf einen Sonntag fällt. Der BDÜ hat eine praktische Übersicht der vom Verband organisierten Veranstaltungen erstellt, wobei diese Liste natürlich nicht vollständig ist, denn es gibt auch Veranstaltungen, die anderweitig organisiert werden. Die Weltlesebühne hat beispielsweise Einiges geplant, zu finden …

READ MORE →

Die neuen Stofftaschen vom BDÜ – und meine Wenigkeit:

 

… weil’s so schön ist, und weil man auch im Sommer die Synapsen nicht einschlafen lassen sollte! Viel Spaß mit diesem Quiz zur Rechtschreibung aus der Süddeutschen!

 

Die Aufregung war groß, aber inzwischen hört man irgendwie kaum noch etwas. Ob das nun daran liegt, dass die Resignation vollends eingesetzt hat oder nun doch jeder weiß, was (und was nicht) zu tun ist, mag dahin gestellt sein, aber auf jeden Fall ist Ruhe eingekehrt um das Thema DSGVO. Wer wissen möchte, ob letzteres der Fall ist, sollte diesen Quiz vom Legal Tribune Online machen. Viel Spaß! 🙂 …

 

Heute war die offizielle Übergabe der Abschlusszeugnisse an die diesjährigen Absolventen der Fachakademie für Übersetzen und Dolmetschen in Weiden. Insgesamt neun neue staatlich geprüfte Übersetzerinnen und Übersetzer, davon drei auch Dolmetscher bzw. Dolmetscherinnen, gibt es nun in der Oberpfalz – und dazu herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft, wie auch immer sie aussehen mag!!! Aber nun erstmal den Sommer genießen, und da schließe ich mich gleich mit ein. …

READ MORE →
 

Nach drei langen Monaten des Wartens ist es nun wirklich soweit: Ich bin ganz offiziell Mitglied im Verband der Konferenzdolmetscher im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer! Wer jetzt hier auf die Suche nach Englisch-Deutsch Dolmetschern geht, findet mich: Ich freu’ mich so! Und natürlich auch schon auf viele Aufträge und die Zusammenarbeit mit neuen Kollegen

 

Nächste Woche sind schon wieder die mündlichen Prüfungen für die angehenden staatlich geprüften Übersetzer und Dolmetscher! Wie die Zeit doch verfliegt… Ich wünsche allen Kandidatinnen und Kandidaten viel Erfolg – und machen Sie sich nicht verrückt übers Wochenende!! 😉 (c) TestDaF

 

Jeder, der schon mal bei Gericht war, und wenn auch nur, um sich mal eine Gerichtsverhandlung anzuschauen, weiß, dass man selbst in der eigenen Muttersprache schnell an die Grenzen des Verstehens stößt. Debattieren dann nur noch Juristen, also Anwälte und Richter, versteht man bald nur noch Spanisch. Und jetzt das Ganze noch in eine andere Sprache übertragen… Da reicht ein Jahr als Au-Pair oder das Abiturniveau halt einfach nicht. Von …

READ MORE →
 

(c) buzzfeed.com

 

Wir sitzen ja in unserer modernen Zeit schon viel zu viel, aber als Übersetzer ist die Zeit am Schreibtisch ja oft noch viel länger als bei “normalen” Berufen mit festen Arbeitszeiten. Auf dem Dolmetscher-Barcamp hatte ich das erste Mal Berührung mit Kabinen-Yoga, also Übungen speziell auch für den relativ begrenzten Raum in der Kabine, und nun bin ich über dieses nette Video auf stern.de gestolpert, das Übungen für Schreibtischtäter anbietet. …

READ MORE →
 

Ich mag langsam nicht mehr. Ehrlich. Es kommt immer wieder was Neues dazu, hier noch eine Vorschrift, da noch etwas zu beachten, und überhaupt hat man das Gefühl, man macht sowieso alles falsch, aber man bekommt auch keine Information, wie man es denn nun richtig machen kann. Ich habe zwischenzeitlich sogar schon mit dem Gedanken gespielt, den Blog komplett zu schließen. Meine Facebook-Seite habe ich schon vom Netz genommen. Und …

READ MORE →
 

Und zwar diesmal eines, das von einigen meiner Schülerinnen und Schüler deutsch untertitelt wurde! Meine Kollegin Andrea Hielscher, die in der FAE2 an unserer Fachakademie in Weiden allgemeine Übersetzung unterrichtet, hat mit der Klasse ein im Original englisches TEDEd-Video über König Midas genommen und dafür die deutschen Untertitel kreiert. Und ich sage bewusst “kreiert”, denn es war mehr als reines Übersetzen. Die Schwierigkeit beim Untertiteln ist ja, dass der Text …

READ MORE →
 

Über Ostern habe ich die beste E-Mail überhaupt bekommen: Sehr geehrte Frau Betz, Ihr Antrag auf Aufnahme in den Verband der Konferenzdolmetscher im BDÜ hat den Aufnahmeausschuss vorschriftsmäßig durchlaufen. Der Aufnahmeausschuss teilt Ihnen hiermit mit, dass Sie vorläufig als Konferenzdolmetscherin VKD-Junior für die Sprachen: A: Deutsch, B: Englisch in den Verband aufgenommen werden. Die dreimonatige Einspruchsfrist, innerhalb derer die Mitglieder des Verbands der Konferenzdolmetscher gegen Ihre Mitgliedschaft Einspruch erheben können, …

READ MORE →
 

Ich gebe es zu: Ich habe einen kleinen Wörterbuch-Fetisch. Ok, vielleicht nicht ganz so klein. Langsam geht mir der Platz in meinem Büro aus. Aber ich sammle einfach mit Begeisterung Wörterbücher, v.a. solche, die es so nicht mehr zu kaufen gibt, oder höchstens noch übers Antiquariat. Ich habe eine ganze Reihe ziemlich ausgefallener Exemplare, und die stehen nicht nur im Regal, sondern leisten mir auch immer wieder hervorragende Dienste. Natürlich …

READ MORE →

Letztes Wochenende war ich bei meinem allerersten Dolmetscher Barcamp, das praktischerweise in Regensburg stattfand, also quasi (fast) ein Heimspiel für mich. Es war schon das dritte seiner Art, aber ich muss zugeben, dass ich davor noch nie davon gehört hatte… Aber dank netter Kollegen habe ich ja dann doch noch meinen Weg dorthin gefunden. (Nur noch ein Punkt, warum Netzwerken so unglaublich wichtig ist, aber das nur am Rande.) Die …

READ MORE →

Nachdem ich neulich überraschend meinen fahrbaren Untersatz ersetzen musste, und das neue Gefährt einfach zu cool für meine Aufkleber (siehe hier) ist 😊, musste ich mir etwas neues überlegen, um trotzdem Werbung für mich unterwegs dabei zu haben. Die Lösung: Kennzeichenhalter! Wie sie aussehen, seht ihr oben (für vorne und hinten natürlich). Ich finde sie super… 😁

 

Ja. Richtig gelesen. Urlaubsplanung. Anfang Februar. Aber schließlich muss ich ja zumindest grob wissen, wann ich wie lange wohin will, damit ich entsprechend organisieren und vorbereiten kann. Klar, spontan ist auch gut. Aber das geht meistens nur über kurze Zeiträume. Und wenn doch mal etwas länger als ein Wochenende, muss der Schlepptop wahrscheinlich mit, damit ich keine Kunden verprelle. Ergo, wenn ich “richtigen” Urlaub möchte, muss ich planen. Und am …

READ MORE →
 

… und zwar von deiner Muse! Wenn es ums Schreiben geht – und da ist es im Grunde egal, ob ein Text neu erstellt, überarbeitet oder übersetzt wird -, fehlen (bestimmt nicht nur) mir manchmal sowohl Ideen als auch die Worte. Manchmal scheint alles nur so zu fließen und die Kreativität ist am Übersprudeln, aber dann wieder scheint die Quelle fast ausgetrocknet. Wie kann ich das am besten ausgleichen? Denn …

READ MORE →
 

Heute im Paulaner Bräuhaus in München – viel Spaß beim Netzwerken und bon appetit! 

 

Das Jahr hat nur noch ein paar wenige Tage, und inzwischen ist es auch für mich schon eine Tradition, hier auf das vergangene zurück und das neue nach vorne zu schauen. 2017 war im Großen und Ganzen nicht viel anders als das Jahr davor, mit einem zusätzlichen, sehr interessanten Großprojekt im Frühjahr, das sich auch positiv auf die Jahresbilanz auswirkt. Ich hatte auch ein paar mehr Dolmetschaufträge als 2016 (darunter …

READ MORE →