A-Z Translations | Übersetzung
Previous
CLOSE
Next

Übersetzung

All the posts.
 

Ausgerechnet der Springer Verlag – renommiert und seriös – hat ein Wörterbuch herausgebracht, an dem kein einziger Übersetzer beteiligt war. Und das auch noch zu einem so wichtigen Thema wie Pflege. Statt (Sprach-)Profis einzubeziehen, verließen sich die Autoren nur auf Mediziner und maschinelle Übersetzung – mit verheerendem Ergebnis. Der „Dolmetscher für Pflegende“ strotzt nur so von Fehlern, wie der österreichische Übersetzerverband UNIVERSITAS Austria heraus fand, der das Buch gleich mit …

READ MORE →
 

Ich hab mich des beflissen im Dolmetschen, dass ich rein und klar Deutsch geben möchte. und ist uns sehr oft begegnet, dass wir vierzehn Tage drei, vier Wochen haben ein einziges Wort gesucht und gefragt, haben’s dennoch zuweilen nicht gefunden.  Martin Luther  Ganz so lange dauert es ja heutzutage – auch dank der digitalen und vernetzten Welt – nicht mehr, aber manchmal kommt es einem schon so vor… und ganz …

READ MORE →
 

Wer mich kennt, weiß, dass ich aktiv im BDÜ, dem Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer, involviert bin, weil ich der Meinung bin, dass wir nur gemeinsam etwas bewegen können und der BDÜ nun einmal der größte Berufsverband für Übersetzer in Deutschland ist. Leider haben immer noch viele Mitglieder das Gefühl, dass wir nichts oder zumindest nicht genug tun. Das ist natürlich so nicht richtig, denn es passiert sehr wohl sehr …

READ MORE →
 

Diese Woche habe ich einen Auftrag von einem neuen Kunden bekommen, und zwar die Übersetzung der Webseite und, nachdem sie mein Angebot dafür angenommen hatten, passend dazu auch die der Imagebroschüren – “damit alles den gleichen Sprachstil hat”. Allein schon diese letzte Aussage hat mich gefreut, denn hier war endlich mal jemand, der verstanden hat, dass Übersetzung eben nicht gleich Übersetzung ist, weil jeder Übersetzer und jede Übersetzerin einen eigenen …

READ MORE →
 

In Ermangelung an Zeit, aber auch, weil ich persönlich sowohl als sprachenbegeisterte Person als auch als Dozentin diesem Phänomen (Problem möchte ich es nun doch nicht nennen) immer wieder begegne, möchte ich heute nur auf den wie immer wirklich guten Post meiner Kollegin Else Gellinek zum Thema “neue Sprachformen” verweisen. Viel Spaß beim Lesen und schönes Wochenende schon mal!

 

Der Sommer ist endlich da! Nachdem es nun auch das Wetter eingesehen hat… kann ich mich so langsam richtig auf den Urlaub freuen! Natürlich darf dabei – zumindest für mich – auch das ein oder andere Buch nicht fehlen (ein Hoch auf den Kindle, dank dessen ich mich nicht schon zuhause entscheiden und Kilo an Papier mit mir rumschleppen muss!). Auch wenn wir als Übersetzer und Dolmetscher täglich mit Wörtern …

READ MORE →
 

Beharrlichkeit, Geduld und harte Arbeit machen eine sehr glückliche Übersetzerin… Hier ist die erste Frucht der Zusammenarbeit mit einem neuen Kunden – und das in meinem absoluten Fachgebiet, (klassische) Musik! Und es ist eine dauerhafte Sache, was mich natürlich noch mehr freut. Die CD heißt “Joseph Haas – Das Lebensbuch Gottes” und beinhaltet Haas’ Oratorium nach Worten des Angelus Sibelius op. 87. Frisch erschienen bei Chromart Classics und übrigens auch …

READ MORE →
 

Ich arbeite zur Zeit an der Übersetzung eines Buchs, das viele Passagen in Altdeutsch, Mittelhochdeutsch etc. enthält. Vieles lässt sich zwar erahnen, aber manchmal weiß ich wirklich nicht, was gemeint ist. Während meiner Recherchen bin ich auf ein paar gute Online-Quellen und -Wörterbücher gestoßen, die ich hier gerne weitergebe – falls noch jemand sich mit so Sätzen wie “Dahero unserer ohnmaßgeblichen meinung dahin ginge, daß…” oder “In demüthiger Anhoffung der …

READ MORE →
 

„Denn was man auch von der Unzulänglichkeit des Übersetzens sagen mag, so ist und bleibt es doch eines der wichtigsten und würdigsten Geschäfte in dem allgemeinen Weltverkehr.“ Johann Wolfgang von Goethe

 

Übersetzungen sind immer nur Interpretationen. Dr. Ing. Marc Kraft (*1967), früher Jagdflieger, jetzt Medizintechnikentwickler mit Lehrauftrag, Familienvater und neuerdings Hobby-Sprücheklopfer

 

Die Translation People haben vor einer Weile einen sehr interessanten Artikel geschrieben, bei dem es um den Zusammenhang zwischen Sprache, Übersetzung und Musik geht. Zum Thema Musik habe ich ja schon mal was geschrieben, aber es ist nun mal etwas, das mir am Herzen liegt. Ich bin ja selbst auch Musikerin und schon länger der Meinung, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen musikalischer Begabung und der Fähigkeit des Übersetzens …

READ MORE →
 

Ja, mir rennt die Zeit schon wieder davon, obwohl diese Woche doch eigentlich etwas ruhiger ist, aufgrund des Feiertags und weniger Unterricht. Trotzdem habe ich schon wieder zu viel um zu tun, und morgen geht es dann auch noch auf Vorstandsklausur des BDÜ LV Bayern bis Samstag, d.h. die Woche ist schon wieder rum, und es muss ein Blog-Beitrag her! Deswegen erlaube ich mir diesen schönen Beitrag der Kollegin …

READ MORE →
 

Es ist schon eine Weile her, dass ich diesen interessanten Artikel über Zweisprachigkeit von Francois Grosjean gelesen habe, der das Thema von einer anderen Seite beleuchtet, aber als ich anfing zu unterrichten, kam das Thema quasi schon in der ersten Stunde zur Sprache. Meine Schüler dachten natürlich, dass Zweisprachigkeit begehrenswert ist, und dass Klassenkameraden, die zweisprachig aufgewachsen sind, einen unfairen Vorteil haben. Nun, wie und wo wir aufwachsen beeinflusst …

READ MORE →
 

Eigentlich wollte ich diese Woche über meine ersten Schritte als Dozentin berichten, aber dann kam dieser Blog-Beitrag der Kollegin Ricarda Essrich auf meinen Bildschirm, und den muss ich einfach verbreiten! Ein weiterer Beweis für die sinkende Moral gegenüber Freiberuflern und die Ahnungslosigkeit leider nicht nur der Auftraggeber, sondern auch der Übersetzer…. das ist mehr als traurig! Aber jeder lese und urteile selbst: Odesk – das Abzockerportal für Freiberufler 26. …

READ MORE →
 

Als freiberuflicher Übersetzer passiert es einem immer wieder: die Anfrage nach einer kostenlosen Übersetzung. Wie man am besten darauf reagiert? Hier ist eine tolle und wirklich hilfreiche Graphik: Sollte ich kostenlos arbeiten? As a freelance translator it happens again and again: the request for a free translation. How to best react to it? Here’s a really helpful chart: Should I work for free?

 

Ich weiß ja nicht, wie es den Kolleginnen und Kollegen geht, aber mir passiert es immer wieder: Man unterhält sich mit jemandem, das Gespräch kommt auf den Beruf, und eine der Fragen, die so gut wie immer  gepaart mit erstaunt hochgezogenen Augenbrauen kommt, lautet: “Wieso brauchst du denn Wörterbücher? Du bist doch Übersetzerin/Dolmetscherin.” Ja, bin ich, aber das ist nicht gleich bedeutend mit einem Dasein als wandelndes Wörterbuch (und …

READ MORE →
 

Mein erster und immer noch einer meiner liebsten Kunden ist eine Agentur aus Zürich. Und auch andere Schweizer möchten hin und wieder etwas von mir übersetzt haben. Kein Problem, schließlich sprechen die ja auch Deutsch, oder?  Tun sie, aber eben ihre eigene Variante. Nein, ich meine nicht das Schwyzerdütsch, das im Deutsch-sprachigen Teil unseres Nachbarlandes gesprochen wird, sondern das “Hochdeutsch” genannte Deutsch, das dort geschrieben wird. Denn sehr zum …

READ MORE →
 

Passend zur Vorweihnachtszeit hier mal eine gute Nachricht für die Übersetzungbranche und wie man auch mit den Übersetzern umgehen kann: Der Harvard Business manager ist die erweiterte deutsche Ausgabe der amerikanischen Harvard Business Review, die insgesamt in zwölf Sprachen erscheint. Bei gut der Hälfte aller Artikel in der deutschsprachigen Ausgabe des Monatsmagazins für Management- und Wirtschaftsthemen handelt es sich um Übersetzungen. Statt – wie meist üblich – die Übersetzer …

READ MORE →
 

Wie gut ist Google Translate wirklich? Vor Kurzem hat der BDÜ es einmal ausprobiert: Ein “echter” Übersetzer aus Fleisch und Blut im Vergleich mit der v.a. unter Laien so hoch gelobten maschinellen Übersetzung. Das Ergebnis? Sehen Sie selbst…

 

Es passiert ja selten genug, aber letzte Nacht war es mal wieder so weit: Nachtschicht war angesagt! Mein aus vielen Gründen liebster und gleichzeitig auch längster Kunde hatte einen Eilauftrag: er brauchte zwei Dokumente bis heute morgen um 8 Uhr übersetzt. Dokumente bedeuten Formatierung, und zwar erfahrungsgemäß jede Menge. Und ich hatte am Abend auch schon einen Termin. Was tun also?  Ich hätte natürlich nein sagen können. Aber zum …

READ MORE →
 

Anlässlich der bevorstehenden Konferenz in Berlin dieses Wochenende, an der ich teilnehmen werde, und des zur gleichen Zeit stattfindenden Weltübersetzertages, gibt es heute mal eine passende Pressemitteilung des BDÜ. Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer räumt am Internationalen Übersetzertag am 30. September mit falschen Vorstellungen vom Beruf auf. Fremdsprachenkenntnisse alleine reichen schon lange nicht mehr aus.  (Berlin, 20. September 2012) Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Übersetzer im stillen …

READ MORE →
 

Die Kollegen Nataly Kelly und Jost Zetzsche, die das sehr tolle Buch Found in Translation geschrieben haben, haben ein neues Projekt geplant, für das sie Übersetzer und Dolmetscher auf der ganzen Welt um kurze Videobeiträge gebeten haben. Die Anweisung lautet: möglichst nicht länger als 10 Sekunden (schwierig!), wenn’s geht landestypisch, und natürlich das Schild nicht vergessen!  Hier ist mein Video (in Überlänge): Na, wer errät das Landestypische daran? 😉 …

READ MORE →
 

Eine Kollegin verwies neulich auf diesen Rundfunkbeitrag des WDR, der wirklich absolut hörenswert ist: Sie übersetzte Asterix und Obelix. Gudrun Penndorf erzählt rund 23 Minuten unter Anderem darüber wie sie überhaupt dazu kam, die ersten 29 Bände des gallischen Unbeugsamen zu übersetzen und welche Tücken in der Comic-Übersetzung an sich stecken. Ganz nebenbei bekommt man dann auch noch einen Eindruck davon, wie das früher so ging – ohne Handy, …

READ MORE →
 

Beim Übersetzen muss man bis ans Unübersetzliche herangehen; alsdann wird man aber erst die fremde Nation und die fremde Sprache gewahr. When translating one must proceed up to the intranslatable; only then one becomes aware of the foreign nation and the foreign tongue. Johann Wolfgang von Goethe

 

Ein weiteres Beispiel dafür, was bei einer unprofessionellen Übersetzung herauskommt – das erste Wort im Wörterbuch ist halt leider nicht immer das richtige… (c) Stefan Muschweck

 

Diese Woche saß ich wieder über ein paar nicht-technischen Texten, die es teilweise so richtig in sich hatten. Gesprochenes in lesbare Form zu bringen ist ja schon in einer Sprache schwierig, aber dann das Ganze noch in eine andere zu übersetzen…! Manchmal “flutscht” es ja so richtig, da fliegen die Finger über die Tasten, und wohl geformte Sätze fließen förmlich aus dem Hirn auf den Bildschirm. Und dann – ein …

READ MORE →
 

Hat der Kunde immer Recht? Auch, wenn er nicht Recht hat? Aus gegebenem Anlass musste ich mich vor Kurzem mit dieser Frage auseinandersetzen. Ein Kunde hatte eine von mir angefertigte Übersetzung bemängelt, und zwar ziemlich heftig. Es war die Rede von einer “Wort-für-Wort-Übersetzung” und zu vielen Wiederholungen, und dass der Kunde die gesamte Übersetzung überarbeiten musste. Der erste Gedanke, der mir in diesem Moment durch den Kopf ging war …

READ MORE →
 

Die Globalisierung bringt nicht nur den weltweiten Austausch von Waren, sondern auch von Menschen mit sich. Heutzutage ist es längst nichts Ungewöhnliches mehr, sich auf eine Stelle im Ausland zu bewerben – auch außerhalb Europas. Ein Lebenslauf ist dabei unerlässlich, allerdings sollte man beachten, dass eine bloße Übersetzung meistens nicht ausreicht, ja, oft sogar das Gegenteil dessen bewirkt, was er eigentlich leisten soll, nämlich einen guten Eindruck erwecken und …

READ MORE →