Es wird spannend

Wer in Bayern einen Beruf erlernen möchte, der mit Übersetzen und/oder Dolmetschen zu tun hat, wird früher oder später auf die Fachakademien stoßen, die es dafür nur hier gibt – in allen anderen Bundesländern muss man dafür auf eine Hochschule. Und auch wenn sich die Ausbildungslandschaft im steten Wandel befindet und man auch in Bayern inzwischen einen Bachelor und Master in diesen Fachgebieten ablegen kann, die Fachakademien in Bayern werden bleiben, und zwar ab Herbst sowohl mit einem neuen Namen – Fachakademie für Sprachen und internationale Kommunikation – als auch mit einem neuen Lehrplan.

Der war schon längst fällig, und ich hatte die letzten drei Jahre die große Ehre, daran mitzuwirken. Jetzt in Einzelheiten zu gehen, würde zu weit führen, aber kurz zusammengefasst ist er nun deutlich näher am tatsächlichen Beruf in all seinen inzwischen sehr zahlreichen Facetten.

Dazu gehören auch ein paar neue Fächer, und ich darf gleich drei davon selbst unterrichten, zwei ab diesem September, das dritte dann nächstes Schuljahr. Nur gut, dass ich genau bei diesen Fächern selbst mit am Werk war…

Interessant wird es vor allem aber auch deshalb, weil Fächer nun viel mehr gruppiert und ineinander übergreifend sind – es ist also viel mehr Kooperation unter den Lehrkräften gefragt – und weil die Kompetenzvermittlung im Mittelpunkt stehen soll.

Gerade für Lehrkräfte und Dozenten, die keine formelle pädagogische Ausbildung durchlaufen haben, ist das unter Umständen die größte Herausforderung. Deshalb gibt es auch pünktlich vor Schulbeginn eine dreitägige Online-Schulung dazu, inklusive der Möglichkeit zur praktischen Anwendung. Ich werde definitiv teilnehmen, und nicht nur, weil ich zusammen mit meiner lieben Kollegin Dr. Birgit Eder vom IFA in Erlangen bei der Einführung beteiligt bin. Ich hoffe, dass noch andere, die «meine» Fächer an den anderen Fachakademien unterrichten, dabei sind, sodass wir uns austauschen können. Dann wird der Einstieg hoffentlich etwas leichter.

Aber unabhängig davon wird der Schulanfang in knapp zwei Wochen auf jeden Fall spannend werden…

Foto von Stephen J. Sullivan von FreeImages

Deja una respuesta