A-Z Translations | Blog
Previous
CLOSE
Next
 

Es ist jetzt zwar schon fast zwei Monate her, dass die internationale BDÜ-Konferenz in Bonn stattfand, aber sie wirkt immer noch nach. Deswegen finde ich, man kann sich ruhig nochmal dorthin versetzen lassen und hören, was einige der Teilnehmer dazu zu sagen hatten.

The new year has started and is actually already in its second week, but since I was on a well-earned vacation until Monday and then had to attend a meeting of the commission for the new syllabus for the Fachakademien für Übersetzen und Dolmetschen, I really only started getting back into the swing of things yesterday. I know that for some colleagues, there is no such things as a Christmas …

READ MORE →
 

Es darf gefeiert werden! Vor genau 10 Jahren habe ich meinen allerersten Blogbeitrag geschrieben, nachzulesen hier. Schon unglaublich, wie die Zeit vergeht… Mein Ziel war es, mindestens einmal pro Woche einen Beitrag zu schreiben, und das ist mir auch tatsächlich gelungen! Darauf darf ich schon ein bisschen stolz sein, oder? Ich dachte zwar auch, dass ich den Blog dreisprachig gestalten würde, aber nun ist er “nur” zweisprachig, immer abwechselnd, womit …

READ MORE →
 

It’s that time of the year again – 2019 is almost over, and it’s time for the yearly review. This past year involved a lot of traveling, both privately and for business. One highlight was definitely the barcamp in Hamburg in March, but the BDÜ Conference in November which I wrote about here and here was just as amazing. I also got to do quite a bit of interpreting with …

READ MORE →

Ein erfolgreiches Jahr geht nun zu Ende und ruhig wird es jetzt auf dem Bürogelände ich habe Urlaub, die Kunden auch die “stille Zeit” beginnt – so ist es Brauch drum verabschiede ich mich für dieses Jahr und wünsche nur das Allerbeste fürwahr auf gute Zusammenarbeit auch in der nächsten Zeit dafür stehe ich auch im neuen Jahr bereit!  Frohe Weihnachten, erholsame Feiertage  und einen guten Start ins neue …

READ MORE →
 

… und zwar nicht auf Weihnachten, die Ferien oder das neue Jahr, sondern einen neuen Film über meinen Beruf. Zunächst leider erstmal nur in den franzöischen Kinos, aber hoffentlich dann auch bald hier bei uns zu sehen: “Les Traducteurs” Es ist ein Thriller, der auf den tatsächlichen Abreitsbedingungen von Literaturübersetzern basiert, die einen Bestseller in ihre Sprache übertragen sollen – eingesperrt in einem Bunker?! (Kein Scherz, sondern scheinbar Praxis bei …

READ MORE →

That is probably the most pertinent question after the absolutely awesome BDÜ Conference 2019 in Bonn two weeks ago. The fact that I’m only now getting around to write about it shows you already how (positively) overwhelming that weekend was. I jokingly said to friends and colleagues that I needed about a month of vacation to digest and implement even half of the information I got, but really that was …

READ MORE →

In Deutschland ist dieser Feiertag ja gar keiner – wir feiern Erntedank an einem Sonntag, und er gehört ins Kirchenjahr. Aber nachdem ich so lange in den USA gelebt habe, denke ich doch jedes Jahr daran und erinnere mich gerne an die vielen November-Donnerstage, an denen ich mit lieben Menschen um einen reich gedeckten Tisch saß (bei dem mein deutscher Beitrag in Form von Blaukraut nicht fehlen durfte!). Deswegen schicke …

READ MORE →
 

It’s almost time… From Friday until Sunday, this year’s BDÜ Conference “Translating and Interpreting 4.0 – New Ways in the Digital Age” is happening in Bonn at the World Conference Center, the former Provisional Parliament House of the Federal Republic of Germany and seat of the German Bundestag and Bundesrat from 1949 until 1999.  I have never been there, so I’m excited about that aspect alone, not to speak of …

READ MORE →
 

Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben genügend Zeit, um sie zu lernen.  Mark Twain … dem stimmen bestimmt nicht nur meine Schüler hin und wieder von ganzem Herzen zu. 😉

 

Last week I wrote about the importance of style guides. With the recent influx of interpreting jobs, another indispensable tool that came to my mind are glossaries. Without them, I don’t think it would be possible to work effectively as a translator but even more so as an interpreter. If all I had were dictionaries and term bases or glossaries of other people, I might be able to get by …

READ MORE →
 

Styleguides – manche lieben sie, manche hassen sie, und manche haben noch nie davon gehört, geschweige denn einen gesehen. Als ich meinen ersten bekam, fand ich ihn anfangs eher lästig als hilfreich, aber im Laufe der Zeit (und der Aufträge) wurde mir der Mehrwert von Styleguides immer bewusster. Inzwischen tauchen sie auch im Unterricht bei mir auf, je nach verfügbarer Zeit mit mehr oder weniger Detail. Nun hat meine Kollegin …

READ MORE →
 

I’m having to interpret at very short notice the next two days, so preparing properly is a bit of a challenge, seeing as I was called only yesterday to fill in for a colleague who has become ill. Thankfully, the topic is not entirely unknown to me and the customer has sent plenty of material, an agenda and more helpful information, such as names of those who will be listening …

READ MORE →
 

Aus traurigem aktuellen Anlass (ein Bekannter hatte gestern einen schweren Autounfall) musste ich mal wieder daran denken, was wäre, wenn es mich getroffen hätte. Ich habe ja selbst schon einen Unfall hinter mehr, der mich mehrere Wochen außer Gefecht setzte, allerdings war ich ansprechbar und konnte mich um das Wichtigste selbst kümmern bzw. Anweisungen weitergeben. Aber was, wenn das nicht möglich ist? Diese Frage beantwortet ein Buch von Roland Hoffmann …

READ MORE →
 

What do you mean “No, you’re not”? Well, if you’ve ever heard that “anyone who knows more than one language can be a translator and/or interpreter”, here’s an excellent video by Michelle Hof available over at A Word in Your Ear busting this myth (and also a few others) on interpretation. Enjoy!

 

Seit 2017 ist der 30. September offiziell der Internationale Tag des Übersetzens und würdigt  Übersetzer, Dolmetscher und Terminologen, die maßgeblich zur Verständigung zwischen den Nationen und zum Weltfrieden beitragen. Auch dieses Jahr gibt es aus diesem Anlass Veranstaltungen zum Thema Sprachmittlung, und zwar ganz unterschiedlicher Natur: von Radio-Interviews über Podiumsdiskussionen und After-Work-Events bis hin zu Werbung in ICEs (gesponsort von den BDÜ Landesverbänden Baden-Württemberg und Bayern). Was noch so alles …

READ MORE →
 

Did you know there are free translation memories and termbases available on all kinds of topics related to the EU? You can find them on the ELRC SHARE repository. It is a project by the European Language Resource Coordination, mainly for use by the European Commission, but the resources are free to anyone. There are multilingual texts of all kinds of publications, provided in several formats, among them .tmx, so …

READ MORE →

Letzten Freitag hatte die BDÜ Regionalgruppe Amberg-Weiden zusammen mit der Nachbargruppe Hof-Bayreuth die Gelegenheit, eine Werksführung bei einem nicht ganz kleinen Unternehmen in der Region zu bekommen – Dank eines unserer Mitglieder, das dort arbeitet. Es fanden sich auch neun interessierte (darunter auch zwei angehende) Übersetzer/Dolmetscher in Weiherhammer ein und bekamen einen Einblick in das äußert Mitarbeiter-freundliche Unternehmen am noch neuen Standort. Flexible Arbeitsplätze, Fitnessstudio mit privatem Trainer, Massagen vom …

READ MORE →
 

Well, the first week of school is done, and although I had held out hope that this year we would get our schedule early – I am an incorrigible optimist, after all – we still haven’t got one. We made it through with emergency schedules, like every year, but also like every year, circumstances beyond the control of our department head kept throwing monkey wrenches into her almost-done schedule and …

READ MORE →
 

… wenn man (wieder) arbeitet! Nach dem Urlaub ging es gleich in die Vollen, so dass ich letzte Woche gar nicht dazu gekommen bin, hier etwas zu schreiben. Nun ist schon die letzte Woche der “unterrichtsfreien Zeit” angebrochen, und ich stecke mitten in einem Großprojekt, das noch diese Woche fertig werden muss. Einerseits schön, dass keine Langeweile aufkommen kann, andererseits müsste bzw. wollte ich gerne noch Einiges für das neue …

READ MORE →
 

Three weeks of summer vacation are over, on Monday, my office is open again and it’s back to work. Even though this vacation consisted more of work then play (there was some biking, of course!), it was relaxing nevertheless – doing physical labor is a nice change from working with your brain all the time. And since the work was in the garden, I even managed to get a bit …

READ MORE →
 

august süß und schwer sind der träume nachtgesang erweckt von weichem sommernebel verwoben in die blau der himmel und wasser -einem gottesmuster gleich träge liegt der mittag wie ein dösendes tier und schweigt sehnsüchtig in des kühlen abends erlösenden sternenschauer hinein © Cosima Bellersen Quirini

 

Seeing how this is the perfect time for this, I thought some linguistic news that doesn’t fit anywhere else might be in order. So I present to you what we in Germany call the “summer hole” (Sommerloch), as defined by Wikipedia – enjoy! In the United Kingdom and in some other places, the silly season is the period  lasting for a few summer months typified by the emergence of frivolous …

READ MORE →

Wo und wie auch immer ihr den Sommer und die Ferien verbringt – jetzt erstmal Seele baumeln lassen!!

 

…otherwise they would not have given me a present today, on the last day of school. Really, I should have been the one to give them something, since they really were a great class, making my life as a first-time head teacher a lot easier than it could have been! Instead, they gifted me with this: And they obviously also put a lot of thought into it – I love …

READ MORE →
 

Das Programm für die Fachkonferenz des BDÜ vom 22. bis 24. November in Bonn steht, und nun kann man sich endlich auch für die Workshops anmelden. Leider erstmal nur für einen, da die Teilnehmerzahlen verständlicherweise begrenzt sind, aber falls später noch Plätze frei sein sollten, gibt es noch eine zweite Runde. Ich fand es gar nicht so leicht, mich für einen einzigen Workshop zu entscheiden, ich wäre gerne bei drei …

READ MORE →
 

Language is in constant flux as is; the influence of globalization on English, for example, is undeniable. I constantly come across words and phrases that only ten years ago would have been considered incorrect, but can now be found even in such esteemed publications as the Financial Times (one of my non-favorites: so-called). And the reason is the increasing number of non-native speakers and writers around the world expressing themselves …

READ MORE →
 

Ausgerechnet der Springer Verlag – renommiert und seriös – hat ein Wörterbuch herausgebracht, an dem kein einziger Übersetzer beteiligt war. Und das auch noch zu einem so wichtigen Thema wie Pflege. Statt (Sprach-)Profis einzubeziehen, verließen sich die Autoren nur auf Mediziner und maschinelle Übersetzung – mit verheerendem Ergebnis. Der „Dolmetscher für Pflegende“ strotzt nur so von Fehlern, wie der österreichische Übersetzerverband UNIVERSITAS Austria heraus fand, der das Buch gleich mit …

READ MORE →
 

… that’s what I am, after one of my students (?!) gifted me with an old Langenscheidt dictionary. And with old, I mean OLD. The copyright says 1929 – that’s almost 100 years!  After their second year, my students know that I have a bit of a dictionary fetish since I bring a selection of the most unusual ones in my collection for them to look at. Among them …

READ MORE →
 

Etwas wovon wir vermutlich alle mehr gebrauchen könnten. Und dann zeigt mir die Uhr im Bad das hier an: Ich wünschte, meine Tage hätten tatsächlich so viele Stunden, zumindest in der komenden Woche, damit ich auch alles schaffe, das ich schaffen muss UND genügend schlafen kann .. !

Happening now: very interesting and informative talks about machine translation and all it means or could mean for us as language service providers

Wie auch immer ihr die Ferien verbringt… erholt euch gut, auch wenn es nur ein paar wenige Tage sind ehe die Arbeit wieder ruft! Frohe Pfingsten! Bild von Ylanite Koppens auf Pixabay

 

I knew that there were standards for technical requirements for interpreting set-ups and translation in general (the BDÜ published a special edition each on the DIN-versions last year – German only), but I was unaware that there are quite a few international standards, as well.  There are actually 19 of them now (6 of them still under development), grouped under ISO/TC37/SC5, with the most recent addition the standard on the …

READ MORE →
 

Als Dolmetscher kommt man ja an die interessantesten Orte, z.B. in Produktionsstätten, zu denen “Normalsterbliche” in der Regel keinen Zutritt haben. Allerdings muss man sich dafür dann unter Umständen auch auf ganz neue Modetrends einlassen…

 

I have mentioned the ATA’s Blog for new translators before, and the latest post is a re-post from copyediting.com about negotiating for freelancers and it is really good! It lists seven points you should keep in mind when entering into a negotiation: Be ready to say no Plan to aim high Start on common ground Never show your cards Be the first person to throw out a (high) number Con’t …

READ MORE →
 

Allen Studierenden der Fachakademien für Übersetzen und Dolmetschen in Bayern viel Erfolg bei den schriftlichen Prüfungen diese Woche!

It seems like there is just one holiday after another right now (though really, there is plenty for me to do in between), but I’m looking forward to this day off. Hereabouts, traditions include the “Dance into May” on April 30, plus beautifully decorated and sometimes even carved trees that are being set up everywhere on May 1, with lots of music, dancing, food and drink, of course. There’s also …

READ MORE →
 

… aber leider traurige Realität – aus Kostengründen werden unqualifizierte und unbeeidigte Dolmetscher geladen, aufgrund deren mangelhafter Leistung dann ganze Verfahren den Bach runter gehen. Dabei gibt es doch für die allermeisten Sprachen ausgebildete und qualifizierte Dolmetscherinnen und Dolmetscher?! Zwei Zitate aus dem Beitrag von FAKT unten, die ich besonders wichtig finde: Selbst wenn man zwei Sprachen gut kann, heißt das nicht, dass man als Dolmetscher arbeiten kann. Und: Was …

READ MORE →

Because without the empty cross, there wouldn’t be a holiday… Image by Gerd Altmann on Pixabay  

Zumindest vom Unterricht. Denn jetzt sind Osterferien! Das heißt natürlich nicht, dass ich überhaupt nicht arbeite – ich habe einiges an Aufträgen abzuarbeiten, und auch für die Schule muss ich etwas tun. Aber nichtsdestotrotz freue ich mich auf die Ferien, v.a. das lange Osterwochenende in der Mitte, denn da mache ich tatsächlich nichts, was mich auch nur in die Nähe meines Büros bringt… In diesem Sinne: Schöne Ferien allen! Bild …

READ MORE →
 

I had written about post-editing a few weeks ago, ending with the promise to update when something new has happened. Well, it has, although not quite as might have been expected. Not I received a post-editing job, but rather my students. From me. In order to make things a little more interesting in my translation class and to introduce them to this undeniably existing and hard-to-avoid area of language services, …

READ MORE →
 

Es soll ja Menschen geben, die ihre Arbeit so sehr lieben, dass sie gar nichts anderes machen wollen. Dann gibt es natürlich auch die, die viel arbeiten müssen, um über die Runden zu kommen. Aber idealerweise sind die meisten irgendwo dazwischen und verdienen mit ihrer Arbeit genügend, um gut leben zu können. Was aber auf jeden Fall nicht zu kurz kommen sollte, ist ein guter Umgang mit der freien Zeit, …

READ MORE →
 

As you probably know, I am not only translating, interpreting and teaching (besides having a pretty full personal life), but am also active in my translators’ association here in Germany, the BDÜ (Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer), more specifically, I am the treasurer of the regional chapter of Bavaria (BDÜ Landesverband Bayern). As such, it is my responsibility to make sure all invoices are settled, all membership fees paid, and …

READ MORE →
 

Nein, ich werde nicht von Kilgray gesponsert, aber wer mich wenigstens ein bisschen kennt, weiß, dass ich überzeugte Nutzerin von memoQ bin und mein Wissen auch gerne weitergebe. Teils geschieht das in Gesprächen unter Kollegen, mal spontan, mal durch gezielte Fragen, teils ganz offiziell, nämlich zum einen in meinem Unterricht an der Fachakademie für Übersetzen und Dolmetschen in Weiden, und zum anderen bei Seminaren, die ich über den BDÜ Landesverband …

READ MORE →
 

My first time was almost exactly one year ago. And it was so good, I was instantly hooked. I just knew, I’d have to do it again, at the very next opportunity! And that opportunity was this last weekend. So I made my way to Hamburg – not without some moments of worry, when the train had to crawl along at walking speed due to “persons in the track bed” …

READ MORE →
 

Auf uepo.de gefunden und ob der Tatsache, dass sich für Übersetzer in all den Jahren eigentlich gar nicht so viel geändert hat, was die Aufgabenbeschreibung und das Arbeitsumfeld betrifft (außer vielleicht die Strafen…), für teilenswert befunden: Von des Translateurs Pflicht. Des Translateurs Amt in den Collegiis ist, daß er alles dasjenige, was das Collegium angehet, und ihm vorgegeben wird, in die rußische Sprache aus einer fremden Sprache deutlich und klar …

READ MORE →
 

Ever since machine translation has come to the fore in the translation sphere, another “new” area of activity has also started to show up: post-editing. While I’d heard about this for a while now, I only had a vague idea of what it actually entails. So when my regional chapter of the BDÜ announced an evening of discussion on this topic, I made sure I was there. Two colleagues who …

READ MORE →
 

Es ist wieder soweit: Der BDÜ organisiert eine internationale Fachkonferenz, diesmal zum Thema “Übersetzen und Dolmetschen 4.0 – Neue Wege im digitalen Zeitalter”. Das Ganze findet vom 22. bis 24. November 2019 in Bonn statt, und zwar im alten Bundestag – allein das ist es ja fast schon wert, dabei zu sein. Es wird Vorträge und Podiumsdiskussionen, Workshops und Kurzseminare geben, sowie eine Fachmesse und eine Netzwerk- und Stellenbörse. Anmeldungen …

READ MORE →
 

I recently came across an article on ATA’s The Savy Newcomer blog which, although originally published in 1997, is just as relevant (not only for new) translators and interpreters today. It lists and explains seven virtues everyone in the industry should aspire to: Master your subjects. Appreciate your limits. Defend your product. Sign your work. Quote your rate. Promote your profession. Perfect your craft. While all are important, I personally …

READ MORE →
 

Ich bin heute über ein Video der SCIC (Generaldirektion Dolmetschen der Europäischen Kommission) gestolpert, das ich hier gerne teilen möchte.Es geht darum, dass auch “fertige” Dolmetscher, also mit Abschluss und genügend Arbeit, nicht aufhören sollten zu üben. Genau wie professionelle Musiker, die ein Leben lang üben und sogar Unterricht nehmen, sollten auch professionelle Dolmetscher regelmäßig üben, auch mit Kollegen, um sich und damit ihre Dolmetschleistung (quasi die Aufführung) stetig weiter …

READ MORE →
 

You probably know the story about the Tower of Babel: how humankind, speaking only one language, had come together to build a tower that would reach all the way to heaven, and how God stepped in and frustrated their efforts by making them speak a multitude of different languages, thus making communication and cooperation a lot more difficult. Today, everyone is talking about how in the not-so-distant future, thanks to …

READ MORE →
 

Auch wenn es schon wieder elf Tage alt ist: ein gutes neues Jahr! Hoffentlich eines voller toller Erlebnisse, spannender Aufträge – und guter Gesundheit! An Silvester macht man ja gerne Pläne (auch Vorsätze genannt) für das neue Jahr, was sich alles ändern und v.a. verbessern soll. Egal, wie kontrovers diese Tradition ist, und auch einmal davon abgesehen, dass die meisten Vorsätze den Januar nicht überleben, so ganz grundsätzlich sind Pläne …

READ MORE →
 

… with some fun: And if you’d like to know where and how to use them, just click here.

 

Es ist wieder soweit – ein Jahr ist vergangen und es ist Zeit für einen Rückblick. 2018 habe ich zwei Ziele erreicht, die ich teilweise schon länger ins Auge gefasst hatte: Zum einen bin ich Junior-Mitglied beim VKD geworden, und das hat auch schon Früchte getragen, wobei ich natürlich hoffe, dass es im neuen Jahr noch mehr Auswirkungen zeigen wird. Zum anderen gibt es nun die Möglichkeit, Dokumentenvorlagen fürs Urkundenübersetzen …

READ MORE →
 

Poem for the Winter Solstice  One morning you raise the east window blinds and there is the sun, hunched on the horizon, doing its best to break free, shunting aside a few clouds as it hoists itself in readiness to skate a frigid rink of sky, firing that cloud layer with deceptive warmth, an intense roseate glow. This is winter morning, you say to yourself, but then you realize …

READ MORE →
 

Meine Kollegin Aleksandra Kuhn hatte die tolle Idee, einen kombinierten Weihnachtsblogbeitrag zu schreiben und hat noch zwei weitere Kolleginnen aus unserer Regionalgruppe Regensburg gebeten, etwas über Weihnachten in ihrer (Wahl-)Heimat zu schreiben. Herausgekommen ist “Weihnachten in Großbritannien, Polen, Bulgarien und den USA”, nachzulesen hier. Viel Spaß beim Lesen und noch eine möglichst entspannte Vorweihnachtszeit!

 
 

… mit der Tradition, Kunden und Kollegen zum Jahresende eine Kleinigkeit oder zumindest eine Karte oder E-Mail zu schicken als Dankeschön für die (hoffentlich) gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr? Ich habe es bisher immer gemacht und werde es auch dieses Jahr wieder tun, allerdings nicht ohne zuvor (auch wie jedes Jahr) eine innerliche Diskussion mit mir selbst geführt zu haben, ob das heutzutage noch  zeitgemäß (überholte Tradition oder gar Gruppenzwang?) …

READ MORE →
 

I’m sure you’ve heard this one before: How does a freelancer define “weekend”? Two working days till Monday. Found here Wishing you a real weekend with time to relax and do some fun stuff – I know I will!

Und ich stehe auch drin! 🙂 Hier ist, was der BDÜ über die Liste zu sagen hat: BDÜ-Fachliste Technik 2019/2020: Profis für technisches Übersetzen und Dolmetschen Druckfrisch zur tekom-Fachkonferenz vom 13. bis 15. November 2018 in Stuttgart liegt am BDÜ-Stand die Neuauflage des kostenfreien Verzeichnisses mit Kontaktdaten von knapp 300 auf verschiedene technische Fachgebiete spezialisierten Kommunikationsprofis für mehr als 25 Sprachen aus (Berlin, 6. November 2018) Technische Übersetzungen sind eine …

READ MORE →
 

… that there is all sorts of useful information regarding translation and interpretation on the website of the German Federal Association of Interpreters and Translators, BDÜ? Seeing as how I am currently on the road quite a lot helping people communicate, I thought I’d share what the site says about interpreting: Interpreters Conveying texts orally from a source language to a target language Interpreting is the oral transfer of spoken …

READ MORE →
 

Als beeidigte Übersetzerin darf ich mich regelmäßig über die Formatierungsarbeit für die beglaubigte Übersetzung der verschiedensten Urkunden freuen – und ja, ich habe tatsächlich Spaß daran! Es ist zwar oft mehr Aufwand, eine Übersetzung so zu formatieren, dass sie dem Original möglichst ähnlich sieht (damit der Empfänger sofort sieht, was zu was gehört, wenn er Original und Übersetzung nebeneinander legt), als sie zu übersetzen, weshalb ich zum Beispiel auch einen …

READ MORE →
 

Ever had to communicate with non-native English speakers? Here’s a little something to brighten your weekend… The following is a telephone exchange between a hotel guest and room service at a hotel in Asia, which was recorded and published in the Far East Economic Review: Room Service (RS): “Morrin. Roon sirbees.” Guest (G): “Sorry, I thought I dialed room-service.” RS: “Rye..Roon sirbees..morrin! Jewish to oddor sunteen??” G: “Uh..yes..I’d like some …

READ MORE →
 

Übermorgen mache ich mal wieder einen Schulausflug mit meinen Schülern, und zwar nach Erlangen ans Amtsgericht. Dort ist nämlich gerade (und noch bis zum 18.01.2019) die (Wander-)Fotoausstellung des BDÜ LV Bayern über die Nürnberger Prozesse zu sehen. Die Nürnberger Prozesse gelten ja als Geburtsstunde des Simultandolmetschens, was einer der Gründe ist, warum ich die gesamte Fachakademie mit allen vier Klassen mobilisiert habe. Mein Kollege und gleichzeitig der Kurator der Ausstellung, …

READ MORE →
 

Oh, the difficulties of translating non-technical texts, such as marketing material or literature! If you’ve never had to deal with this  particular challenge, here’s a video using the example of Harry Potter to show just how creative translators have to be. Enjoy! (And kudoz to the awesome translators and their sometimes truly cool solutions!)

 

Ich hab mich des beflissen im Dolmetschen, dass ich rein und klar Deutsch geben möchte. und ist uns sehr oft begegnet, dass wir vierzehn Tage drei, vier Wochen haben ein einziges Wort gesucht und gefragt, haben’s dennoch zuweilen nicht gefunden.  Martin Luther  Ganz so lange dauert es ja heutzutage – auch dank der digitalen und vernetzten Welt – nicht mehr, aber manchmal kommt es einem schon so vor… und ganz …

READ MORE →
 

Since last year, it’s official, thanks to the UN. Here’s what they have to say about this day: International Translation Day is meant as an opportunity to pay tribute to the work of language professionals, which plays an important role in bringing nations together, facilitating dialogue, understanding and cooperation, contributing to development and strengthening world peace and security. Transposition of a literary or scientific work, including technical work, from one …

READ MORE →
 

… dann ist schon wieder Weltübersetzertag, auch bekannt als Hieronymustag, nämlich am 30. September. Auch dieses Jahr gibt es wieder viele Veranstaltungen rund um diesen Tag, der dieses Jahr ja auf einen Sonntag fällt. Der BDÜ hat eine praktische Übersicht der vom Verband organisierten Veranstaltungen erstellt, wobei diese Liste natürlich nicht vollständig ist, denn es gibt auch Veranstaltungen, die anderweitig organisiert werden. Die Weltlesebühne hat beispielsweise Einiges geplant, zu finden …

READ MORE →
 

Well, summer is officially over: School here in Bavaria started back up last Monday (yes, teachers have to be in school already on Monday), and what a start it was?! This year, I have one two-period class in addition to my other classes to teach, which also means that I have to go to school three days now instead of two, plus I get to be the class teacher for …

READ MORE →

Die neuen Stofftaschen vom BDÜ – und meine Wenigkeit:

 

… to grease the brain at the end of summer. Found on theinterpretersfriend.org. These puzzles are words that are spatially arranged to make a pun.  For example, 1.  man  _____  board   which is, man overboard (man over board).  Try the puzzles below. All answers are at the end of this piece. (Don’t peek!) 2.  stand  _____  i   3.  /r/e/a/d/i/n/g/  4.    r  road    a    d  5.  …

READ MORE →
 

… weil’s so schön ist, und weil man auch im Sommer die Synapsen nicht einschlafen lassen sollte! Viel Spaß mit diesem Quiz zur Rechtschreibung aus der Süddeutschen!

 

The other day, I received one of the best compliments (in my mind) a freelancer can get: “I really admire you, because you do all these things for yourself outside of work, and instead of it stressing you, it seems to make you more relaxed. You really have this whole work-life balance thing figured out, haven’t you?” “All these things” are various activities involving physical movement (I don’t like to …

READ MORE →
 

Die Aufregung war groß, aber inzwischen hört man irgendwie kaum noch etwas. Ob das nun daran liegt, dass die Resignation vollends eingesetzt hat oder nun doch jeder weiß, was (und was nicht) zu tun ist, mag dahin gestellt sein, aber auf jeden Fall ist Ruhe eingekehrt um das Thema DSGVO. Wer wissen möchte, ob letzteres der Fall ist, sollte diesen Quiz vom Legal Tribune Online machen. Viel Spaß! 🙂 …

 

Well, yesterday was a first for me: I don’t think I’ve ever before been hired, did the assignment and then got paid all within three hours. Usually, the customers call or write several weeks in advance to hire me as an interpreter for their appointment at the register office, not least also because getting said appointment is usually not possible on short notice and has to be coordinated with all …

READ MORE →
 

Heute war die offizielle Übergabe der Abschlusszeugnisse an die diesjährigen Absolventen der Fachakademie für Übersetzen und Dolmetschen in Weiden. Insgesamt neun neue staatlich geprüfte Übersetzerinnen und Übersetzer, davon drei auch Dolmetscher bzw. Dolmetscherinnen, gibt es nun in der Oberpfalz – und dazu herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft, wie auch immer sie aussehen mag!!! Aber nun erstmal den Sommer genießen, und da schließe ich mich gleich mit ein. …

READ MORE →
 

Saw this in the latest MultiLingual issue and just had to share it: (c) MultiLingual 2018/07, page 2 I hope, your progress isn’t quite as convoluted… 😉 Have a great weekend!

 

Although this webinar Jost held for the Ukrainian Translation Industry Conference is already five years old, it is still incredibly relevant and surprisingly up-to-date. Enjoy!

 

Nächste Woche sind schon wieder die mündlichen Prüfungen für die angehenden staatlich geprüften Übersetzer und Dolmetscher! Wie die Zeit doch verfliegt… Ich wünsche allen Kandidatinnen und Kandidaten viel Erfolg – und machen Sie sich nicht verrückt übers Wochenende!! 😉 (c) TestDaF

 

On Wednesday night, a momentous occasion took place in the lovely “Die Villa” restaurant in Weiden – the founding meeting of a new BDÜ regional group in Bavaria. Two of my students (Carolin Schiml, who finished last year, and Adriana Hirsch, who is in the middle of her examinations) found it exhausting always having to drive the long way to the nearest BDÜ groups in either Regensburg or Bayreuth/Hof, so …

READ MORE →
 

Jeder, der schon mal bei Gericht war, und wenn auch nur, um sich mal eine Gerichtsverhandlung anzuschauen, weiß, dass man selbst in der eigenen Muttersprache schnell an die Grenzen des Verstehens stößt. Debattieren dann nur noch Juristen, also Anwälte und Richter, versteht man bald nur noch Spanisch. Und jetzt das Ganze noch in eine andere Sprache übertragen… Da reicht ein Jahr als Au-Pair oder das Abiturniveau halt einfach nicht. Von …

READ MORE →
 

Well, May 25 has come and gone, and to be honest, I didn’t really notice, since I was on vacation at the time. Risky, you might say, to be away during that time (and I didn’t return until a week later, too?!), but when I had planned this trip back in February, the GDPR was the furthest thing on my mind. Thanks to two very hard-working individuals, I had gotten …

READ MORE →
 

(c) buzzfeed.com

 

With the rise of MT and AI, the voices proclaiming the end of human translation and interpretation are getting louder. And if you look at all the headlines and the hype taking place surrounding DeepL & Co it certainly can seem that way. But is it really true? The Tech-Savvy Interpreter (aka Prof. Barry Slaughter Olsen) took a very close look at one of the new devices that are supposedly …

READ MORE →
 

Wir sitzen ja in unserer modernen Zeit schon viel zu viel, aber als Übersetzer ist die Zeit am Schreibtisch ja oft noch viel länger als bei “normalen” Berufen mit festen Arbeitszeiten. Auf dem Dolmetscher-Barcamp hatte ich das erste Mal Berührung mit Kabinen-Yoga, also Übungen speziell auch für den relativ begrenzten Raum in der Kabine, und nun bin ich über dieses nette Video auf stern.de gestolpert, das Übungen für Schreibtischtäter anbietet. …

READ MORE →
 

While reading a very informative article about machine translation and whether and how to use it by Alan K. Melby (you can read it here),  I was excited to read his very accurate description of the problem that often exists between translation customer and translator when it comes to terminology. He writes: There is a widespread and dangerous myth that translation is a black box with one input and one …

READ MORE →
 

Ich mag langsam nicht mehr. Ehrlich. Es kommt immer wieder was Neues dazu, hier noch eine Vorschrift, da noch etwas zu beachten, und überhaupt hat man das Gefühl, man macht sowieso alles falsch, aber man bekommt auch keine Information, wie man es denn nun richtig machen kann. Ich habe zwischenzeitlich sogar schon mit dem Gedanken gespielt, den Blog komplett zu schließen. Meine Facebook-Seite habe ich schon vom Netz genommen. Und …

READ MORE →
 

It’s coming, it’s been coming for a while now, but in recent weeks, it has really come to the fore in discussions everywhere and on all channels – you really can’t get around it, especially in the freelancing part of the language industry. I know I have had my fill of it, and yet I need to still deal with it more, because, well the law is the law and …

READ MORE →
 

Und zwar diesmal eines, das von einigen meiner Schülerinnen und Schüler deutsch untertitelt wurde! Meine Kollegin Andrea Hielscher, die in der FAE2 an unserer Fachakademie in Weiden allgemeine Übersetzung unterrichtet, hat mit der Klasse ein im Original englisches TEDEd-Video über König Midas genommen und dafür die deutschen Untertitel kreiert. Und ich sage bewusst “kreiert”, denn es war mehr als reines Übersetzen. Die Schwierigkeit beim Untertiteln ist ja, dass der Text …

READ MORE →
 

If you ever wondered how simultaneous interpretation works, here’s a great TEDEd lesson on the subject – enjoy!

 

Über Ostern habe ich die beste E-Mail überhaupt bekommen: Sehr geehrte Frau Betz, Ihr Antrag auf Aufnahme in den Verband der Konferenzdolmetscher im BDÜ hat den Aufnahmeausschuss vorschriftsmäßig durchlaufen. Der Aufnahmeausschuss teilt Ihnen hiermit mit, dass Sie vorläufig als Konferenzdolmetscherin VKD-Junior für die Sprachen: A: Deutsch, B: Englisch in den Verband aufgenommen werden. Die dreimonatige Einspruchsfrist, innerhalb derer die Mitglieder des Verbands der Konferenzdolmetscher gegen Ihre Mitgliedschaft Einspruch erheben können, …

READ MORE →
 

And don’t forget to enjoy it?! (c) translatorfun.com

 

Ich gebe es zu: Ich habe einen kleinen Wörterbuch-Fetisch. Ok, vielleicht nicht ganz so klein. Langsam geht mir der Platz in meinem Büro aus. Aber ich sammle einfach mit Begeisterung Wörterbücher, v.a. solche, die es so nicht mehr zu kaufen gibt, oder höchstens noch übers Antiquariat. Ich habe eine ganze Reihe ziemlich ausgefallener Exemplare, und die stehen nicht nur im Regal, sondern leisten mir auch immer wieder hervorragende Dienste. Natürlich …

READ MORE →
 

A new year can’t start without the mandatory resolutions. Well, I have long since given up on them, but this year, I decided to start something new: this blog! It will be a blog related to my work – translation, proof-reading, interpreting, and teaching -, and it will probably be written predominantly in English, although there may be some posts in German or even Spanish, as well. I hope …

READ MORE →